Fünf Jahre Piratenpartei Deutschland

Am 10. September 2006 wurde die Piratenpartei Deutschland in der c-base in der Rungestraße 20 in Berlin-Mitte gegründet. Die Gründungsversammlung hatte 53 Teilnehmer. Als Vorbild diente die im Januar 2006 gegründete schwedische Piratpartiet. Anfangs drehte sich das Programm um die Kernthemen Stärkung der Bürgerrechte, Transparenz des Staatswesens, Reform des Urheber- und Patentrechts sowie Bildung. Im Laufe der Jahre wurde das Programm um wichtige Punkte wie den zügigen Ausstieg aus der Atomenergie, eine moderne Geschlechter- und Familienpolitik und das Recht auf sichere Existenz und soziale Teilhabe erweitert. Die Mitgliederzahl stieg, bundesweit, auf rund 12.000 an. Davon sind 60 Piraten aus Lichtenberg.

Ein Kommentar

  1. 1

    zum einen kenne ich noch eine Partei, die in einer “Kneipe/Lokal” gegründet wurde und sich an die unteren Schichten der Gesellschaft wandte; ist in einem verlorenem Krieg geendet…
    zum Anderen kenne ich eine weitere Partei, die zu Beginn mit Turnschuhen bzw. besonders legerem Auftreten Aufmerksamkeit besonders bei jungen Wählern erhaschen wollte; sind heute auch fette Koksnasen mit italienischen Maßanzügen…

Was denkst du?