Bericht vom Crewtreffen der Prometheus

Rückblickend auf die letzten Wochen ist festzuhalten, dass wir wichtige evolutionäre Schritte im Entwickeln eines eigenen Flyers gegangen sind. Dank der freiwilligen Design-und Textarbeit einiger Crewmitglieder sind wir nun in der Lage, unsere bezirksspezifischen Themen abzudrucken und weiterzugeben. Hier ein kleiner Einblick in die optische Gestaltung. Dieser Fortschritt ist insofern erfreulich, als das es sowohl in der BVV Lichtenberg, als auch in Friedrichshain durchaus positive Dinge in der Bezirksarbeit zu verzeichnen sind. Unter anderem die erfolgreiche Installation eines Freifunk auf dem Friedrichshain-Kreuzberger Rathaus, die Forderung, die Straße am neuen Mercedes Benz Gebäude nach Edith Kiss zu benennen, oder die Bestrebungen der Zählgemeinschaft in Lichtenberg nach einem Streaming der BVV-Sitzungen sind auf unsere Programmatik nach Netze in Nutzerhand, Transparenter Staat und einer aktiven Kultur des Erinnerns zurückzuführen.
Das beherrschende Thema in den letzten Tagen war sicherlich die East Side Gallery. Sowohl zu den Demonstrationen, als auch im parteilichen Diskurs, haben sich viele Crewmitglieder hervorgetan. Die Prometheus spricht sich ausdrücklich gegen eine Bebauung des Grundstücks aus.
Nicht nur der anvisierte Turm, sondern auch der geplante Riegelbau brechen mit unseren Überzeugungen wie der Agenda Xhain.  Bis heute hat es die Politik sowohl im Bezirk, als auch im Senat versäumt, dem Bürgerentscheid Rechnung zu tragen. Dieses Thema wird uns und die Stadt mindestens im März weiter in Atem halten.
Zusätzlich wird Friedrichshain-Kreuzberg am 27.03.13 einen Direktkandidaten wählen und am 17.03.13 eine Gebietsversammlung abhalten. Die Lichtenberger Piraten stellen ihren Kandidaten am 07.04.13 auf. Für reichlich Gesprächsstoff ist also gesorgt. Wie immer sind Gäste, sowohl bei den Crewtreffen, als auch bei größeren Veranstaltungen, jederzeit eingeladen.
Unser Pad

Was denkst du?