Aktionstag „Bunter Wind für Lichtenberg“ am 16. April 2013

Bunter Wind für Lichtenberg

Die Piraten Lichtenberg unterstützen den Aktionstag „Bunter Wind für Lichtenberg“ am 16. April 2013.

Unter dem Motto „Wir für Demokratie – Tag und Nacht für Toleranz“ setzt die Bundesregierung am 16. April 2013 ein deutliches Zeichen für Toleranz und Vielfalt und gegen Rechtsextremismus. Auch der Bezirk Lichtenberg wird sich an diesem Aktionstag unter dem Motto „Bunter Wind für Lichtenberg“ mit mehr als 15 Veranstaltungen beteiligen. Ziel ist es, das Engagement für Demokratie und Toleranz in Lichtenberg sichtbar zu machen und möglichst viele Mitbürger*innen zu zivilgesellschaftlichem Engagement zu ermutigen.

In den drei Lichtenberger Aktionsgebieten werden zahlreiche Filmvorführungen, Gesprächsrunden, Vorträge, Ausstellungen, Lesungen und Musikveranstaltungen angeboten:

Hohenschönhausen Nord

So gibt es beispielsweise im Kino CineMotion die Ausstellung „Mein Kind ist rechts. Was kann ich tun?“ mit einem Infostand und ab 18.15 Uhr wird am Brunnenplatz neben dem Kino eine Menschenkette für Demokratie, Toleranz, Selbstbestimmung und Weltoffenheit und gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt in allen Formen gebildet.

Hohenschönhausen Süd

Im Interkulturellen Garten finden zahlreiche Veranstaltungen statt, u.a. wird gemeinsam mit Flüchtlingen ein neues Rosenbeet angelegt, ein ehemaliger Flüchtling aus Togo berichtet über seine Erfahrungen und ab 18.00 Uhr gibt es ein Lagefeuer und jeder kann sich Stockbrot backen. Im Wohnheim Werneuchener Straße wird es eine Ausstellung mit anschließender Diskussion zur Geschichte des Flüchtlingsheimes Gehrenseestraße geben, es werden Kurzfilme über Flucht und Migration gezeigt und es gibt zahlreiche Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien.

Lichtenberg Mitte

Im Jugendklub ProFiHaus findet eine Infoveranstaltung und Lesung zum Thema „Neue Nazis – jenseits der NPD“ statt und im Interkulturellen Bildungszentrum gibt es „Allerlei Vietnamesisches“ mit Musik, Tanz, Kunst und Kultur. In einem Zeitzeugengespräch berichtet Vera Friedländer in der KULTschule von der Verfolgung durch die Nationalsozialisten. Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde bietet einen Familiennachmittag, die Filmvorführung von „Adams Äpfel“ und am Vortag des NSU-Prozessbeginns die Lesung „Terror von rechts. Die Nazi-Morde und das Versagen der Politik“ an. Ab 20.00 Uhr wird im Jugendfunkhaus eine Internet-Radiosendung inklusive Live-Musik produziert, jeder kann hier live dabei sein.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei!

Weitere Informationen zum Aktionstag und allen Veranstaltungen finden sich unter www.aktionstag.tk.

 

Was denkst du?