8,17 % für die PIRATEN

Piratenstand beim JugendfunkhausPiratenstand beim Jugendfunkhaus

Bei der U18-Wahl schneiden die Piraten im Wahlkreis 4 in Lichtenberg mit 8,17 % am besten ab. Unser Lichtenberger Spitzenkandidat erwartete im Jugendfunkhaus die Ergebnisse und stellte sich einer Podiumsdiskussion. Symbolisch mussten die Kandidaten von CDU, Linken, SPD und Piraten mit einem Unterstützer alle gemeinsam ein Holzei an Schnüren über den Rasen transportieren. Die Kooperation glückte. In der folgenden Diskussion traten aber die Unterschiede zu Tage. Yannick Meyer stellte klar, dass die Piraten eine junge Partei seien, die sehr nah an den Problemen der Jugendlichen sei. Der SPD-Vetreter hatte Mühe das unterschiedliche Verhalten seiner Partei in Bund und Land respektive dem Bezirk zu erklären. Die Vertreterin der Linken hatte sich schon aus der Bezirkspolitik verabschiedet. Die Grünen waren gar nicht erst erschienen. Der Vertreter der CDU erklärte zum Entsetzen aller, dass seine Partei eine zukünftige AfD-Fraktion als eine ganz normale Fraktion wie jede andere auch ansehen werde. Hier konnte unser Kandidat Yannick Meyer noch mal eine klare Trennlinie ziehen.

In einem Funkhaus geht es natürlich nicht ohne Interview ab. Das könnt ihr hier sehen: Yannick Meyer im Interview

Wir freuen uns über das gute Abschneiden bei der U18-Wahl und hoffen auf eine ähnliches Ergebnis bei der Abgeordnetenhauswahl und der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung am 18. September.

Was denkst du?