Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost vom 15. Juli

Der Crewbericht des letzten Treffens der Nordnordost vom 15.07.2013 ließ ein wenig auf sich warten, soll hier aber der Vollständigkeit halber nachgereicht werden.

Die Runde war diesmal recht überschaubar und auch die Tagesordnung deutete auf eine kurze Sitzung hin. Wir wissen noch nicht ganz genau, ob wir während der Wahlkampfphase die Crewsitzungen ruhen lassen, da wir uns auch jeden Donnerstag im Stadtteilzentrum Ikarus in Karlshorst zum Lichtenberger Stammtisch treffen. Auch bei dieser Sitzung zeigte sich, dass wir bereits im Wahlkampfmodus ticken und in den Gesprächen nebenbei immer wieder auf Fragen zur Orga das Wahlkampfes kamen, die wir aber eher an den besagten Donnerstagen beim Stammtisch aller Lichtenberger Piraten besprechen. Es kann also sein, dass die Crewsitzungen demnächst erst einmal zugunsten des Stammtisches ruhen werden. Wer unsere Mailingliste oder die Wikiseite verfolgt, wird darüber gut informiert sein.

Auf der Crewsitzung wurde wieder die Idee laut, endlich mal Fotos von der Location und unserer Sitzung zu machen. Das tragen wir eigentlich schon eine ganze Weile mit uns herum, es macht sich einfach besser, wenn man nicht nur vor einem Protokoll sitzt, sondern hier und da auch mal ein Gesicht dazu sieht. Dieses Projekt wird hoffentlich bei einem unserer nächsten Treffen in Angriff genommen.

Aus der BVV und der Fraktion gab es wenig zu berichten, denn im Juli sind Parlamentsferien. Es wurde lediglich auf die ausgeschriebene Stelle der Fraktionsassistenz hingewiesen, die Bewerbungsfrist ist mittlerweile verstrichen.

Ingo berichtete dann ziemlich ausführlich und voller Begeisterung von einer Anti-Nazi-Demo, die vor kurzem in Hellersdorf stattfand. Denn die NPD unternahm eine Bustour durch Berlin um an (geplanten) Asylbewerberheimen Halt zu machen. Die Gegendemo umfasste nach seinen Angaben etwa 300 Teilnehmer. Er erzählte vom Verlauf und auch von Aktionen, die sich am Rande abspielten, um den Teilnehmern der Bustour die Sache ordentlich zu vermiesen. Anfang Juli gab es eine Einwohnerversammlung in Hellersdorf, bei der die NPD unter dem Deckmantel einer Bürgerinitiative mit fremdenfeindlichen Äußerungen negativ Stimmung machte. Erfreulicherweise formierte sich an jenem Abend spontan eine Gegenkundgebung, die auch von den Piraten in Marzahn-Hellersdorf unterstützt wurde, um sich den Neonazis entgegenzustellen und für mehr Toleranz und Vielfalt einzutreten. Inzwischen hat sich auch die Unterstützerinitiative „Hellersdorf hilft Asylbewerbern“ gegründet, um Vorurteile abzubauen, Verständnis für die Flüchtlinge anzuregen und zu einem guten Miteinander in Hellersdorf beizutragen.

Außerdem erzählte Ingo von der anschließenden Fraktionsklausur in Marzahn-Hellersdorf, deren Organisation und Verlauf. Die Klausur in Lichtenberg steht demnächst auch an und kann von diesem Erfahrungsbericht sicher bereichert werden.

Später rutschten wir thematisch wieder in den Wahlkampf ab, da sich derzeit fast alles um dieses Thema dreht, und beendeten daher am frühen Abend unser Crewtreffen.

Dies und Weiteres könnt Ihr ausführlicher in unserem Protokoll nachlesen.

Wenn Ihr uns gerne live und in Farbe bei einer unserer nächsten Crewsitzung erleben möchtet: Das nächste Mal treffen wir uns am 12. August 2013, ab 19:30 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch von zu Hause aus über unser Livepad beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

(Autor: Steffen)

 

Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost vom 17. Juni 2013

Am 17. Juni sprachen wir bei unserem Crewtreffen der Nordnordost wieder intensiv über aktuelle Geschehnisse im Bezirk und darüber hinaus, bevor wir recht früh am Abend die Crewsitzung schlossen und vor den unbarmherzigen Mücken flohen.

So berichtete Steffen von den Entwicklungen und Vorhaben der Fraktion der PIRATEN in der Bezirksverordnetenversammlung. Die Stelle einer Assistenz der Fraktion wird ebenso neu ausgeschrieben werden wie eine Stelle, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern wird. In der Arbeit der Fraktion spielt natürlich auch Open Data als eine zentrale Forderung der PIRATEN immer wieder eine Rolle: So haben die PIRATEN bereits im April einen Antrag eingebracht, der die Veröffentlichung der Daten von „Dialogdisplays“ fordert, und noch vor der Sommerpause in der BVV zur Abstimmung stehen wird. Im Sinne politischer Transparenz hat Marvin an einer Anfrage gearbeitet, die das Sommerfest des Bezirksamts zum Thema hat. Über ein Pad konnten alle Interessierten eigene Fragen beisteuern, inzwischen ist die Kleine Anfrage eingereicht und wartet auf Beantwortung.

Ganz besonders freuten sich die Crewmitglieder auch darüber, einen Gast in der Runde begrüßen zu dürfen. James interessiert sich schon länger für die PIRATEN und ist seit einiger Zeit vor allem bei den Berliner JuPis engagiert. Daher nutzten wir die Gelegenheit, uns von James ausführlich über die Aktivitäten der Jungen Piraten auf Bundesebene und in Berlin informieren zu lassen. Da sich andererseits James sehr interessiert an der politischen Arbeit im Bezirk und in unserer Crew zeigte, hoffen wir, ihn bald wieder und regelmäßig bei Crewsitzungen begrüßen zu können.

Kurz berichtete Ingo von seinem Besuch in der Pankower Crew Negroponte. Dort fand das erste Treffen einer geplanten Reihe in Berlin statt, bei der gezielt über das Thema „Infostand“ gesprochen wird. Besonders diejenigen, für die die Infostand-Betreuung noch #Neuland ist, sind angesprochen. Aber auch Erfahrene werden gebraucht, um ihre Erfahrungen und Tipps weiterzugeben. Beispielsweise Argumentationsstrategien, effektiver Materialeinsatz und Umgang mit unangenehmen Fragen und Situationen werden besprochen, um Unsicherheiten zu verringern und mehr Menschen für die Mitarbeit an Infoständen zu motivieren. Der nächste Infostand-Workshop dieser Art findet am Donnerstag, 27.06., ab 19:30 auf dem Lichtenberger Stammtisch statt. Jede*r ist herzlich eingeladen!

Dies und Weiteres könnt Ihr ausführlicher in unserem Protokoll nachlesen.

Wenn Ihr uns gerne live und in Farbe bei einer unserer nächsten Crewsitzung erleben möchtet: Das nächste Mal treffen wir uns am 01. Juli 2013, ab 19:30 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch von zu Hause aus über unser Livepad beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

(Autor: Ingo)

 

Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost vom 03. Juni 2013

Im Fokus dieser Crewsitzung der Nordnordost stand eine ganze Menge organisatorischer “Kleinkram”, der aber in seiner Gänze ganz schön viel Platz im Crewleben einnimmt, ist doch die Personaldecke derzeit ganz schön dünn. Einleitend gab’s wie immer die Berichte aus der BVV und der Fraktion, vom Landesverband und Ingo berichtete vom Hafenpartner Augsburg.

Für die Idee einer temporären Crewzusammenlegung über die Zeit des Bundestagswahlkampfes, wie sie auf dem letzten Lichtenberger Stammtisch am 30.05. angeregt wurde, konnte sich keines der Crewmitglieder so richtig erwärmen, da der Sinn einer solchen Zusammenlegung nicht klar wurde. So wurde diese Idee fallengelassen und für eventuelle Bedarfsfälle archiviert.

Corinna und Ingo holten noch den Bericht vom Bundesparteitag nach und gaben uns so Einblicke vom Geschehen “hinter den Kulissen” und den Beschlüssen. Anschließend berichteten beide von den “Lichtenberger Sozialtagen”, einer Veranstaltung im Linden-Center, an der auch Denis Sabin, unser Lichtenberger Direktkandidat zur Bundestagswahl, teilnahm. Er hat sich (wie schon so oft in diesen Tagen), wacker geschlagen und hat sich die Hochachtung aller Crewmitglieder redlich verdient! Einen Bericht von den Sozialtagen hatten wir bereits veröffentlicht. Wir Nordnordostler sind der Meinung, in ihm einen tollen Direktkandidaten gefunden zu haben, dessen Potential sicherlich noch nicht ausgeschöpft ist und hinter dem wir stehen und gerne unterstützen. Wer mehr über Denis’ Positionen und Ziele erfahren möchte, sei an dieser Stelle noch einmal auf den kürzlich erschienenen Podcast verwiesen. Desweiteren wurden die beiden Infostände auf Kiezfesten, die wir bereits angekündigt hatten, ausgewertet, von denen ein fest leider aufgrund des schlechten Wetters gleich zu Beginn abgesagt wurde.

Weitere Themen waren natürlich der Bundestagswahlkampf, die Idee einer erweiterten Fraktionsversammlung und die Verwendung eines neuen Wahlkampf-Themes für unseren Blog.

Dies und Weiteres könnt Ihr ausführlicher in unserem Protokoll nachlesen.

Wenn Ihr uns gerne live und in Farbe bei einer unserer nächsten Crewsitzung erleben möchtet: Das nächste Mal treffen wir uns am 17. Juni 2013, ab 19:30 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch von zu Hause aus über unser Livepad beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

(Autor des Berichts: Thomas)

 

Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost vom 06. Mai

Etwas verspätet wird hiermit der Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost am 06.05.2013 nachgeliefert.

Zu Beginn des Crewtreffens wies Steffen nochmal auf eine tolle Möglichkeit hin, wie sich die Piraten im Bezirk, aber auch alle anderen Menschen in die Lichtenberger Bezirkspolitik direkt und unkompliziert einbringen können: Das Editgrid. Hier kann jeder Mensch zu den jeweiligen Anträgen an die monatlich stattfindende Bezirksverordnetenversammlung (Drucksachen) sein eigene Meinung und Abstimmungsempfehlung eintragen und sich so in die Meinungsbildung der Fraktion PIRATEN Lichtenberg einbringen. Bei Fragen hierzu, kannst Du jederzeit gerne Kontakt mit ihnen aufnehmen.

Der weitere Abend stand nach einigen Berichten über vergangene piratige Termine im Bezirk ganz unter dem Vorzeichen des nun beginnenden Wahlkampfes zur Bundestagswahl 2013. Die Frage nach Anzahl und Design der Wahlplakate war als Dauerbrenner ebenso Thema wie die Frage der Finanzplanung, der Möglichkeit der Aktiven sich einzubringen und der Suche nach Veranstaltungen, auf denen wir PIRATEN uns und unsere Politik der individuellen Freiheit und Teilhabe aller Menschen den Lichtenberger*innen näher bringen können.

Zu einer dieser Veranstaltungen, den 20. Lichtenberger Sozialtagen vom 24.-26. Mai, planten wir am 24.05. von 14:30 bis 17:00 Uhr einen Infostand vor dem Lindencenter in Hohenschönhausen. Zu diesem Termin hat sich unser Direktkandidat Denis Sabin gemeinsam mit den Kandidat*innen der anderen demokratischen Parteien im Bezirk den interessierten Menschen präsentieren können. Einen Bericht mit zahlreichen Fotos haben wir bereits veröffentlicht. Wir freuen uns auf weitere Möglichkeiten in den nächsten Monaten, bei denen Du uns an Infoständen besuchen und Denis kennenlernen kannst.

Dies und Weiteres könnt Ihr ausführlicher in unserem Protokoll nachlesen.

Wenn Ihr uns gerne live und in Farbe bei einer unserer nächsten Crewsitzung erleben möchtet: Das nächste Mal treffen wir uns am 03. Juni, ab 19:30 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch von zu Hause aus über unser Livepad beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

(Auto des Berichts: Ingo)

 

Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost vom 22. April

Bei dem vergangenen Treffen unserer Crew Nordnordost am 22.04. war neben einigen Crewmitgliedern auch unser Direktkandidat für Lichtenberg und regelmäßiger Crewhopper Denis Sabin dabei.

Zu Beginn wurde wie gewohnt über verschiedene Ereignisse und Neuigkeiten im Bezirk berichtet. Steffen erzählte uns von aktuellen Anträgen der Fraktion PIRATEN Lichtenberg und der anderen Fraktionen in der BVV Lichtenberg und von ihrer letzten Sitzung in der Max-Taut-Aula. Von derzeit geplanten Aktionen der sehr aktiven Lichtenberg-Xhainer Crew Prometheus berichtete uns Denis – so werden beispielsweise Unterschriften für einen Einwohnerantrag gesammelt, um das bedrohte RAW-Gelände zu erhalten und sich aktiv gegen die drohende Verdrängung von Kulturflächen zu engagieren.

Weiterhin wurden letzte Vorbereitungen und Absprachen für unseren Infostand auf dem Familienfest “Bunte Platte” in Hohenschönhausen getroffen, der schließlich vor ein paar Tagen stattfand und aufgrund vieler interessanter Gespräche mit den Bürger*innen ein erfolgreicher Tag für uns war.

Einen Großteil des Abends nahm die Diskussion über die zukünftige Ausrichtung des Lichtenberger Stammtisches ein. In letzter Zeit hat die Beteiligung stark nachgelassen und wir haben über Gründe und alternative Konzepte gesprochen. Die Idee ist nun, den Stammtisch nach Karlshorst zu verlegen und an einem anderen Wochentag stattfinden zu lassen, um eine Kollision mit der Fraktionssitzung zu umgehen. Außerdem wollen wir verstärkt auch einen Anlaufpunkt für Piraten aus Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick bieten, um die bezirkliche Vernetzung zu fördern. Genaueres erfahrt ihr in Kürze dann in diesem Blog.

Dies und Weiteres könnt ihr ausführlicher in unserem Protokoll nachlesen.

Wenn ihr uns gerne Live und in Farbe bei einer unserer nächsten Crewsitzung erleben möchtet: Das nächste Mal treffen wir uns am 06. Mai, ab 19:30 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch von zu Hause aus über unser Livepad beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

 

Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost

Wie immer im zweiwöchigen Turnus fand auch am 08.04. ein Crewtreffen der Nordnordost statt und die anwesenden Crewmitglieder konnten sich über den Besuch eines Piraten aus Lichtenberg freuen.

Wie üblich begannen wir das Treffen mit Berichten von bezirklichen und überbezirklichen Entwicklungen der vergangenen zwei Wochen. Steffen berichtete ausführlich über die letzten Entwicklungen in der Fraktion der PIRATEN in der BVV und der Bezirkspolitik. Es folgten einige Punkte, in denen wir uns mit dem Lichtenberger Stammtisch und dem zukünftigen Bezirksflyer befassten.

Recht ausführlich sprachen wir auch über die bezirkliche Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl, die am Sonntag zuvor stattgefunden hatte. Wir alle freuten uns über den reibungslosen Ablauf der Versammlung und den Umstand, dass wir es als PIRATEN natürlich auch ermöglichen, per Skype aus dem Ausland heraus zu kandidieren. Im Ergebnis wurde durch die Versammlung Denis Sabin gewählt und die Nordnordost freut sich darauf, mit ihm als unserem Direktkandidaten in den Wahlkampf zu ziehen und die Bevölkerung von unseren Qualitäten zu überzeugen.

Da das winterlich-wechselhafte Wetter nun offenbar einem stabilen Frühling Platz gemacht hat, machten wir uns sogleich an die Planung eines Infostands, um endlich auch wieder direkt mit den Menschen im Bezirk ins Gespräch zu kommen. Es machte uns sichtlich Freude, wieder konkrete Überzeugungsarbeit für unsere programmatischen Standpunkte zu planen.

Außerdem haben wir beschlossen, ab sofort unsere Crewtreffen um 19:30 Uhr starten zu lassen und dann auch sofort mit der Tagesordnung zu beginnen.

Dies und Weiteres könnt ihr ausführlicher in unserem Protokoll nachlesen.

Wenn ihr uns gerne Live und in Farbe bei einer unserer nächsten Crewsitzung erleben möchtet: Das nächste Mal treffen wir uns am 22. April, ab 19:30 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch von zu Hause aus über unser Livepad beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

(Autor des Berichts: Ingo)

 

Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost

Unser vergangenes Crewtreffen der Nordnordost am 25. März war etwas besser besucht als die vorherigen Treffen, was dem hohen Krankenstand der letzten Wochen geschuldet war.

Am Anfang standen, wie üblich, die Berichte aus der BVV Lichtenberg auf der Tagesordnung. Leider war diesmal kein Mitglied der BVV anwesend, aber Corinna war kürzlich bei der BVV-Sitzung anwesend und konnte berichten. Über die Hafenpartnerschaften berichteten Ingo und Stefan, wobei Stefan leider nichts Positives aus Sonneberg berichten konnte, denn die dortige Ortsgruppe hat sich aufgelöst. Ingo berichtete über die Augsburger Aktivitäten, unter anderem vom Bezirksparteitag der Schwaben und einem Vortrag über die von den dortigen Pirat*en initiierte Forderung nach der Trennung von Kirche und Staat. Vom Lichtenberger Stammtisch wurde berichtet, dass die Teilnehmerzahlen leider sinken und wir berieten darüber, ob und wie man diese, von unserer Crew als überaus sinnvoll und erhaltenswert eingestuften Veranstaltungsreihe, erhalten könnte. Vielleicht durch die Verschiebung auf einen anderen Wochentag?

Intensiv diskutierten wir über den „Dauerbrenner“ Bezirksflyer. Verschiedene Entwürfe wurden in der letzten Zeit über die Mailingliste verbreitet. Unser klarer Favorit: Der Entwurf von Corinna und Ingo, dem vier Entwürfe von Daniel gegenüberstehen. Einige Anregungen werden auf jeden Fall noch eingefügt und die Feedbackphase ist bald vorbei, so dass demnächst über die Entwürfe abgestimmt werden kann.

Die Piraten werden, wie auch letztes Jahr, am 1. Mai-Fest „Bunte Platte“ teilnehmen. Angemeldet sind wir bereits, derzeit werden Ideen für unseren Stand in einem Pad gesammelt. Wer Ideen für Aktionen hat, darf sie dort gerne mitteilen!

Eine tolle Aktion, die noch bis zum 30. April läuft, ist die Spendenaktion für die Bezirksbudgets. Jeder Euro, der bis zu diesem Datum gespendet wird, wird mit 50 Cent vom Landesvorstand bezuschusst. Das bedeutet, wenn beispielsweise eine 20 Euro-Spende an das Bezirksbudget Lichtenberg eingeht, wird der LaVo 10 Euro dazu tun, so dass 30 Euro final im Bezirksbudget landen. Gerade für den Wahlkampf werden wir jeden Euro für gute Aktionen und Materialien dringend gebrauchen können. Für jede Spende, sei es auch nur ein kleiner Betrag, sind wir sehr dankbar. Wenn ihr spenden möchtet, sind hier die Daten:

  • Kontoinhaber: Piratenpartei LV Berlin
  • Kontonummer: 1103713200
  • Bank: GLS Bank
  • Bankleitzahl: 43060967
  • Verwendungszweck: Spende Bezirksbudget Lichtenberg

Auch der Girls’ Day war wieder einmal Thema. Die Fraktion PIRATEN Lichtenberg wird an diesem Mädchen-Zukunftstag am 25. April teilnehmen und Schülerinnen einen Einblick in den Arbeitsalltag einer Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung geben. Weitere Informationen, u.a. zur Anmeldung, findest du auf der Sonderseite zum Aktionstag der Fraktion.

Weitere Themen des Crewtreffens waren das letzte Pressetreffen der Fraktion, die Gestaltung der Lichtenberger Facebookseite, die Anfahrt zum Bundesparteitag und natürlich der Wahlkampf. Dies und Weiteres könnt ihr ausführlicher in unserem Protokoll nachlesen.

Wenn ihr uns gerne Live und in Farbe bei einer unserer nächsten Crewsitzung erleben möchtet: Das nächste Mal treffen wir uns am 8. April, wieder ab 19 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch von zu Hause aus über unser Livepad beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

(Autor des Berichts: Tom)

 

Bericht vom Crewtreffen der Prometheus

 

Bericht vom Crewtreffen der Prometheus

 

Rückschau

Die Prometheus hatte in den letzten Tage nicht ganz freiwillig erhöhte Präsenz in den Medien gefunden. Im Kontrast zu den üblichen Chaosmeldungen (Selbstironie grüßt) haben wir aber keine Bad News erzeugt. Im Gegenteil. Wir wurden am 14.03 recht überraschend von einem Kamerateam besucht, welches für das italienische Fernsehen im Landesverband der Piraten unterwegs war. Der Kurzbeitrag der da entstanden ist, kann hier angesehen werden.http://www.rai.tv/dl/RaiTV/programmi/media/ContentItem-d0eb9f8f-63bf-4ef9-bfd2-8d4752197e92.html#p= Großer Beliebtheit erfreute sich auch der Besuch von Astrid Geisler, einem ehemaligen Crewmitglied, die der Prometheus in ihrem Buch http://www.kiwi-verlag.de/das-programm/einzeltitel/?isbn=978-3-462-04530-7 über die Erlebnisse in der Partei sogar ein kleines Kapitel widmete. An dieser Stelle ein “Grüßli” an Astrid.Zu guter letzt haben 2 bekanntere Piraten aus unserer Crew einen Artikel zur Lage der East Side Gallery verfasst. Den Text von Ralf und Fabio könnt ihr hier http://www.taz.de/!112629/ lesen.

Vorschau

Was passiert die nächsten Wochen bei uns? Wie in einem seperaten Blogpost http://berlin.piratenpartei.de/2013/03/24/workshop-sichere-kommunikation-im-internet-und-pgp/  angekündigt, wird es eine weitere Episode der Themenabende bei uns geben. Wir wollen versuchen durch regelmäßige , kleine Veranstaltungen im Rahmen des Crewtreffens einen Umgang mit unseren Tools wie LQFB,dem Wiki oder unseren Wahlverfahren zu geben. Wir werden innerhalb des Frühlings also sicherlich noch weitere Themenabende organisieren.Außerdem steht ein Bundestagswahlkampf an und der Gesprächsstoff wird uns sicherlich nicht ausgehen.

Bundestagswahlkampf

An dieser Stelle möchten wir noch unseren Navigator, Sebastian von Hoff http://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Tharon gratulieren. Er konnte am Samstag, dem 23.03.13 auf der Aufstellungsversammlung der Friedrichshain-Kreuzberger Piraten die meisten Stimmen auf sich vereinigen und ist somit der Direktkandidat der Piraten für diesen Stadtbezirk.

Piraten zum Anfassen

Bleibt nur noch zu sagen, dass am 07.04.13 ab 13 Uhr der Berliner Landesvorstand in unserem Hafen, dem Caminetto zu Gast ist und wie immer Bürger, Gäste und Piraten anderer Crews gerne gesehen sind.

Denis , stellvertretend für die Prometheus.

Unsere Wikiseite http://wiki.piratenpartei.de/BE:Crews/Prometheus

Unser Pad http://piratenpad.de/Prometheus

Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost

Zum vergangenen Crewtreffen der Nordnordost am 11. März konnten wir zwei Gäste begrüßen. Von der mit uns in einer Crewfreundschaft verbundenen Nautilus aus Marzahn-Hellersdorf besuchte uns spontan Jörn. Aus Lichtenberg selbst hatte sich Helge angekündigt, der als Bezirksverordneter vor allem zwei Projekte mit uns besprechen wollte.

Zum Einen handelt es sich dabei um die Idee, dem bisher recht unhandlichen Instrument der Bürgerbeteiligung, dem Einwohnerantrag, eine Online-Komponente zur Seite zu stellen. Hierdurch sollen Bürger*innen kollaborativ und vereinfacht ihren Willen zum Ausdruck bringen können. Die Idee wurde in der Crew sehr positiv diskutiert, einige Ideen zum bereits durch Helge vorformulierten Antragsentwurf beigesteuert und das weitere Vorgehen besprochen.

Das zweite Thema des Abends war der „Girls’ Day“, der dieses Jahr auch durch die Fraktion der Piraten in der BVV getragen werden soll. Ziel des Aktionstages ist es, Mädchen bewusst an Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften heranzuführen. Auch hier unterstützt die Crew die Fraktion insgesamt und Helge als engagierten Fraktionär im Besonderen. Nach ausgiebiger Diskussion, in welcher Form sich die Fraktion am Aktionstag beteiligen kann, wird es zeitnah ein Treffen mit Monika geben, die im letzten Jahr die Aktionen der AGH-Fraktion geplant und begleitet hat.

Wie immer gab es neben der üblichen Rückschau auf vergangene Termine auch noch weitere Themen für das zukünftige Engagement der Piraten im Bezirk. Die Aufstellungsversammlung zur Wahl eines Direktkandidaten oder einer Direktkandidatin zum Bundestag zählte genauso dazu wie der kommenden Aktionstag „Bunter Wind für Lichtenberg“, den die Crew natürlich unterstützt.

Dies und Weiteres ist ausführlich in unserem Protokoll nachzulesen.

Wenn du neugierig auf Piraten aus Fleisch und Blut bist und uns einmal besuchen möchtest: Das nächste Mal treffen wir uns am 25. März 2013, wieder ab 19 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch über unser Livepad von zu Hause aus beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

(Autor des Berichts: Ingo)

 

Bericht vom Crewtreffen der Prometheus

Rückblickend auf die letzten Wochen ist festzuhalten, dass wir wichtige evolutionäre Schritte im Entwickeln eines eigenen Flyers gegangen sind. Dank der freiwilligen Design-und Textarbeit einiger Crewmitglieder sind wir nun in der Lage, unsere bezirksspezifischen Themen abzudrucken und weiterzugeben. Hier ein kleiner Einblick in die optische Gestaltung. Dieser Fortschritt ist insofern erfreulich, als das es sowohl in der BVV Lichtenberg, als auch in Friedrichshain durchaus positive Dinge in der Bezirksarbeit zu verzeichnen sind. Unter anderem die erfolgreiche Installation eines Freifunk auf dem Friedrichshain-Kreuzberger Rathaus, die Forderung, die Straße am neuen Mercedes Benz Gebäude nach Edith Kiss zu benennen, oder die Bestrebungen der Zählgemeinschaft in Lichtenberg nach einem Streaming der BVV-Sitzungen sind auf unsere Programmatik nach Netze in Nutzerhand, Transparenter Staat und einer aktiven Kultur des Erinnerns zurückzuführen.
Das beherrschende Thema in den letzten Tagen war sicherlich die East Side Gallery. Sowohl zu den Demonstrationen, als auch im parteilichen Diskurs, haben sich viele Crewmitglieder hervorgetan. Die Prometheus spricht sich ausdrücklich gegen eine Bebauung des Grundstücks aus.
Nicht nur der anvisierte Turm, sondern auch der geplante Riegelbau brechen mit unseren Überzeugungen wie der Agenda Xhain.  Bis heute hat es die Politik sowohl im Bezirk, als auch im Senat versäumt, dem Bürgerentscheid Rechnung zu tragen. Dieses Thema wird uns und die Stadt mindestens im März weiter in Atem halten.
Zusätzlich wird Friedrichshain-Kreuzberg am 27.03.13 einen Direktkandidaten wählen und am 17.03.13 eine Gebietsversammlung abhalten. Die Lichtenberger Piraten stellen ihren Kandidaten am 07.04.13 auf. Für reichlich Gesprächsstoff ist also gesorgt. Wie immer sind Gäste, sowohl bei den Crewtreffen, als auch bei größeren Veranstaltungen, jederzeit eingeladen.
Unser Pad