Bericht vom Crewtreffen der Nordnordost

Zum vergangenen Crewtreffen der Nordnordost am 11. März konnten wir zwei Gäste begrüßen. Von der mit uns in einer Crewfreundschaft verbundenen Nautilus aus Marzahn-Hellersdorf besuchte uns spontan Jörn. Aus Lichtenberg selbst hatte sich Helge angekündigt, der als Bezirksverordneter vor allem zwei Projekte mit uns besprechen wollte.

Zum Einen handelt es sich dabei um die Idee, dem bisher recht unhandlichen Instrument der Bürgerbeteiligung, dem Einwohnerantrag, eine Online-Komponente zur Seite zu stellen. Hierdurch sollen Bürger*innen kollaborativ und vereinfacht ihren Willen zum Ausdruck bringen können. Die Idee wurde in der Crew sehr positiv diskutiert, einige Ideen zum bereits durch Helge vorformulierten Antragsentwurf beigesteuert und das weitere Vorgehen besprochen.

Das zweite Thema des Abends war der „Girls’ Day“, der dieses Jahr auch durch die Fraktion der Piraten in der BVV getragen werden soll. Ziel des Aktionstages ist es, Mädchen bewusst an Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften heranzuführen. Auch hier unterstützt die Crew die Fraktion insgesamt und Helge als engagierten Fraktionär im Besonderen. Nach ausgiebiger Diskussion, in welcher Form sich die Fraktion am Aktionstag beteiligen kann, wird es zeitnah ein Treffen mit Monika geben, die im letzten Jahr die Aktionen der AGH-Fraktion geplant und begleitet hat.

Wie immer gab es neben der üblichen Rückschau auf vergangene Termine auch noch weitere Themen für das zukünftige Engagement der Piraten im Bezirk. Die Aufstellungsversammlung zur Wahl eines Direktkandidaten oder einer Direktkandidatin zum Bundestag zählte genauso dazu wie der kommenden Aktionstag „Bunter Wind für Lichtenberg“, den die Crew natürlich unterstützt.

Dies und Weiteres ist ausführlich in unserem Protokoll nachzulesen.

Wenn du neugierig auf Piraten aus Fleisch und Blut bist und uns einmal besuchen möchtest: Das nächste Mal treffen wir uns am 25. März 2013, wieder ab 19 Uhr im Café George (Konrad-Wolf-Straße 7). Du kannst dem Treffen auch über unser Livepad von zu Hause aus beiwohnen. Schaue für weitere Informationen auf unserer Crewseite vorbei oder schreibe uns einfach eine Mail an nordnordost@piraten-lichtenberg.de. Wir freuen uns auf dich!

(Autor des Berichts: Ingo)

 

Am Sonntag wählen gehen

Wir fordern mehr Bürgerbeteiligung, nicht nur alle fünf Jahre einmal abzustimmen. Nicht an der Wahl teilzunehmen, würde aber Desinteresse an der Demokratie zeigen. Deshalb geht wählen! Zeigt, dass euch die Demokratie wirklich interessiert! Dass ihr es schätzt, mitbestimmen zu können. Und wenn ihr Piraten wählt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ihr in Zukunft häufiger gefragt werdet, wenn es um wichtige Entscheidungen geht, die euch betreffen. Lasst uns gemeinsam mehr Demokratie wagen!

Plakate hängen

In diesen Tagen werden überall in der Stadt, so auch im Bezirk Lichtenberg, unsere Wahlkampfplakate aufgehängt. Es gibt insgesamt zwölf verschiedene Motive und Botschaften, die wir näher bringen wollen. Die auf den Plakaten enthaltenen Botschaften wurden übrigens alle von Piraten selbst – und nicht, wie bei anderen Parteien üblich, durch Werbeagenturen – entwickelt. Jeder Pirat konnte seine Wahlslogans vorschlagen. Ich gebe zu, dass es auch einer meiner Vorschläge aufs Plakat geschafft hat.

Nun beginnt die sogenannte heiße Phase des Wahlkampfes, obwohl es uns bisher auch schon so mache Kraft und Schweißperle gekostet hat. Wir werden bis zum 18. September mit Infoständen an den unterschiedlichsten Standorten im Bezirk auftreten. Wir freuen uns auf Euer Interesse und laden jeden Interessierten ein, uns zu besuchen.

Unterstützungsunterschriften eingereicht

Wir konnten ausreichend Unterstützungsunterschriften bei der Landes- bzw. Bezirkswahlleiterin einreichen. Vielen Dank an alle, die unsere Listen für Abgeordnetenhaus und Bezirksverordnetenversammlung  sowie die drei Lichtenberger Direktkandidaten, Steffen Bornfleth, Heiko Herberg und Yannick Meyer, mit ihrer Unterschrift unterstützt haben!

Unterstützungsunterschriften

Solange wir nicht im Abgeordnetenhaus oder im Bundestag vertreten sind, müssen wir Unterstützungsunterschriften sammeln, um überhaupt auf den Wahlzettel zu gelangen. Für die Lichtenberger Liste zur Bezirksverordnetenversammlung werden 185 Unterschriften von Lichtenbergen benötigt. Hier sind EU-Bürger unterschriftsberechtigt. Jeder Direktkandidat für das Abgeordnetenhaus braucht 45 Unterstützer aus seinem Wahlkreis. Hier sind leider nur Deutsche wahl- und unterschriftsberechtigt. Außerdem werden noch 2200 Unterschriften in Berlin für die Liste fürs Abgeordnetenhaus benötigt.

Die Unterschriften kann man bei unseren zahlreichen Aktionen und den Crewtreffen geleistet werden. Die Formulare können auch aus dem Internet heruntergeladen und an die Landesgeschäftsstelle geschickt werden. (http://wiki.piratenpartei.de/BE:Unterschriften#Lichtenberg)

Großer Schritt in Richtung Wahl!

Wir – die Lichtenberger Piraten – haben am Sonntag, den 30. Januar, in der Alten Mensa einen großen Schritt in Richtung Bezirksverordnetenversammlung und Abgeordnetenhaus genommen.

Insgesamt 14 von 38 Piraten aus Lichtenberg akkreditierten sich um an der Aufstellung der Kandidaten teilzunehmen. Es ging um den Bezirkswahlvorschlag (Liste für die Bezirksverordnetenversammlung), sowie die Wahlkreisvorschläge für das Abgeordnetenhaus (Direktkandidaten).

Wie die Bezirke Neukölln, Mitte und Steglitz-Zehlendorf ermittelten wir auch in Lichtenberg erfolgreich unsere Kandidaten mittels Präferenzwahl nach Schulze. So war es jedem Abstimmenden möglich, für sich persönlich seine Kandidaten in eine Reihenfolge zu bringen.

Nach einer ausgiebigen Vorstellungsrunde der Kandidaten haben wir 9 Piraten auf die Liste für die Bezirksverordnetenversammlung und 3 Piraten für die Wahlkreise 2, 4 und 6 gewählt.

Mit einem Altersschnitt von 29 Jahren haben wir eine junge und dynamische Liste gewählt und beginnen nun, Unterschriften für die Zulassung zu sammeln.

Gebietsversammlung am 30.01.2011 um 11:00 Uhr

Wir – die Piraten in Lichtenberg – bereiten uns auf die Wahl 2011 in Berlin vor und werden dafür auf einer Gebietsversammlung den Bezirkswahlvorschlag (Liste für die BVV) und die Wahlkreisvorschläge (Direktkandidaten) für die einzelnen Wahlkreise aufstellen. Gäste sind dabei wie immer gerne gesehen.

Ort und Datum:

30.01.2011 um 11:00 Uhr in der Alten Mensa
Atzpodienstraße 45/ 46, 10365 Berlin

Die Alte Mensa auf der Stadtkarte von OpenStreetMaps

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Wahl der Versammlungsämter
    1. Versammlungsleiter
    2. Wahlleiter
    3. Protokollant
  3. Aufstellung des Bezirkswahlvorschlags (Liste für die BVV)
  4. Wahl der Wahlkreisvorschläge (Direktkandidaten)
  5. Sonstiges

Wichtig:

Alle Piraten die an der Aufstellung teilnehmen wollen, müssen mit Erstwohnsitz in Berlin gemeldet sein. Für die Akkreditierung wird unbedingt der Personalausweis benötigt, der Reisepass oder Führerschein reicht NICHT aus.

Alle weiteren Informationen findet ihr »hier« im Wiki.